logo img

Unfall Freiburg FR – Arbeitsmaschine rutscht Strassenhang hinunter

Gestern Morgen rutschte im Stalden in Freiburg eine Arbeitsmaschine mit Gelenksteiger auf seinen Stützfüssen aus. Zum Zeitpunkt des Unfalls manövrierten zwei Arbeiter den Arbeitskorb. Es wurde niemand verletzt. Eine Untersuchung ist im Gange.


Klick auf Bildstrecke

Gestern Morgen, gegen 8:45 Uhr, waren Arbeiter der Firma Groupe E mit einer Arbeitsmaschine mit Gelenksteiger mit Wartungsarbeiten an der Strassenbeleuchtung des Stalden in Freiburg beschäftigt. Während sich einer der Arbeiter, ein 19-jähriger Mann, im Arbeitskorb befand und diesen manövrierte, rutschten die Stützfüsse, welche die Maschine tragen, von ihren Stützpunkten weg. Die Maschine rutschte unkontrolliert etwa 16 Meter den Strassenhang hinunter, bevor sie zum Sillstand kam. Bei diesem Unfall wurden mehrere Hausfassaden beschädigt.

Der zweite Arbeiter, 61-jährig, der zum Zeitpunkt der Geschehnisse am Steuer sass, vermochte es nicht, die Richtung seiner Maschine zu kontrollieren. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Die Stützpunktfeuerwehr Freiburg wurde beauftragt, den auf die Strasse ausgelaufenen Treibstoff zu neutralisieren.

Die Stalden-Strasse und ein Teil der Reichengasse wurden für die Bergungsarbeiten während zirka zwei Stunden für den Verkehr gesperrt. Die Arbeitsmaschine wurde von einer Pikett-Garage abgeschleppt.

Zur Klärung der genauen Ursachen und Umstände dieses Unfalls wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Kapo FR

  PS       14 Mai, 2020 15:16
CLOSE