logo img

Thayngen SH – Verkehrsunfall infolge von umherfliegenden Eisplatten

Am Montagmorgen (04.02.2019) hat sich in Thayngen, auf der J15, ein Unfall aufgrund einer Eisplatte, die vom Dach eines Sattelschleppers flog, ereignet. Ein Autofahrer und seine Beifahrerin kamen dabei mit dem Schrecken davon. Vom Sattelschlepper fehlt jede Spur und darum bittet die Schaffhauser Polizei die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise.


Bildstrecke

Um 11.45 Uhr am Montagmorgen (04.02.2019) fuhr ein 61-jähriger Mann mit einem Auto von der Stadt Schaffhausen auf der J15 in Richtung Thayngen. Auf Höhe des stillgelegten Rastplatzes „Moos“, fuhr dem Auto ein unbekannter weisser Sattelschlepper entgegen. Dabei konnte der Autofahrer aus grösserer Distanz sehen, wie Eisplatten vom Dach des Sattelschleppers flogen.

Dies geschah dann auch, als sich das Auto mit dem Sattelschlepper kreuzte. Dabei fiel eine rund 80 x 80 Zentimeter grosser Eisplatte direkt auf die Motorhaube und gegen die Frontscheibe des Autos, worauf diese in die Brüche ging. Der Autofahrer konnte in der Folge nicht mehr weiterfahren, musste nach wenigen Metern sein Fahrzeug auf einem Wiesenstück anhalten und die Schaffhauser Polizei verständigen.

Das Auto musste anschliessend von einem privaten Abschleppdienst abtransportiert werden. Der unbekannte Sattelschlepper bzw. sein Fahrer entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu diesem Sattelschlepper (Kabine weiss) machen können, insbesondere die FahrzeuglenkerInnen, die in derselben Kolonne wie das Unfallauto fuhren, werden gebeten, sich bei der Schaffhauser Polizei, Telefon +41 52 624 24 24, zu melden.

Die Schaffhauser Polizei macht darauf aufmerksam, dass das Herunterfallen von Eisplatten eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellt. Darum sind Chauffeure und Autofahrer verpflichtet, ihre Fahrzeuge vor der Fahrt vollständig von Eis und Schnee zu befreien.

Kapo SH

  admin       4 Februar, 2019 17:00

CLOSE