logo img

Schwerer Unfall Lanzenhäusern BE – Frontalkollision fordert drei Verletzte

In Lanzenhäusern ist es am frühen Sonntagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Bei einer Frontalkollision wurden zwei erwachsene Personen und ein Kleinkind verletzt. Es standen zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. Die Hauptstrasse musste mehrere Stunden gesperrt werden. Der Unfall wird untersucht.

Die Meldung zu einem Verkehrsunfall in Lanzenhäusern (Gemeinde Schwarzenburg) erreichte die Kantonspolizei Bern am Sonntag, 14. Juli 2019, kurz vor 1800 Uhr. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Auto auf der Bernstrasse von Schwarzenburg herkommend in Richtung Lanzenhäusern unterwegs, als es in einer Rechtskurve im Bereich Steinhaus aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet, wo es zur frontalen Kollision mit einem entgegenkommenden Auto kam. Daraufhin fing das in Richtung Lanzenhäusern fahrende Auto Feuer, kurze Zeit später stand es in Vollbrand.

Die Lenkerin und ein Kleinkind wurden durch Ersthelfer aus dem brennenden Auto befreit. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen, der Junge wurde mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Auch der Lenker des anderen Autos konnte nicht selbständig aussteigen und musste unter Mithilfe von Passanten aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde ebenfalls mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Die ausgerückten Feuerwehrangehörigen konnten den Autobrand rasch löschen. Infolge der Rettungs- und Unfallarbeiten musste die Hauptstrasse zwischen Lanzenhäusern und Schwarzenburg für zirka drei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr erstellt. Im Einsatz standen mehrere Polizeipatrouillen, zwei Ambulanzteams, eine Crew der Rega, 25 Angehörige der Feuerwehr Schwarzenburg und sieben Angehörige der Berufsfeuerwehr Bern.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Kapo BE

  PS       15 Juli, 2019 14:12

CLOSE