logo img

Autounfall in Eiken AG – Wegen Übermüdung auf Gegenfahrbahn geraten

Kurz vor dem Mittag prallten zwei Fahrzeuge zusammen. Eine 27-jährige Automobilistin dürfte infolge Übermüdung zu weit nach links geraten sein. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig ab.

Eine 27-jährige Kosovarin fuhr am Mittwoch, 21. August 2019, kurz vor 12.00 Uhr mit ihrem Citroën auf der
Zürcherstrasse von Münchwilen Richtung Eiken. Dabei geriet sie nach links auf die Gegenfahrbahn, weshalb ein
entgegenkommender Ford-Fahrer ein Ausweichmanöver versuchte. Er konnte die Kollision jedoch nicht mehr verhindern.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden dürfte zirka 15’000 Franken betragen. Die Kantonspolizei klärt nun die Unfallursache. Die Citroën-Fahrerin dürfte übermüdet gewesen sein. Die Unfallfahrerin aus der Region wird entsprechend zur Anzeige gebracht. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Kapo AG

  admin       21 August, 2019 14:40

CLOSE