logo img

Aarau AG – 23-Jährige auf offener Strasse von bewaffnetem Mann beraubt

Ein bewaffneter Mann überfiel heute früh in Aarau auf offener Strasse eine junge Frau. Er raubte ihr Bargeld, wurde dabei aber von beherzten Passanten gestört.

Trotz Fahndung gelang dem Unbekannten die Flucht. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Die Tat ereignete sich am Mittwoch, 6. März 2019, kurz vor 6.30 Uhr auf der Renggerstrasse in der Nähe des Aarauer Friedhofs Rosengarten. Die 23-jährige Frau war auf dieser Quartierstrasse als Fussgängerin unterwegs, als ihr in der Dunkelheit ein Mann entgegenkam. Erst, als dieser vor ihr stand, bemerkte sie, dass er maskiert war. Sofort packte er sie am Arm, bedrohte sie mit einer Pistole und forderte Geld.

Die verschreckte Frau gab ihm ihr weniges Bargeld. Dabei schrie sie um Hilfe, was ein vorbeifahrender Velofahrer hörte. Dieser hielt sofort an, was den Täter in die Flucht schlug. Ein zweiter Passant wurde auf den Vorfall aufmerksam, worauf die beiden Helfer den flüchteten Täter gemeinsam verfolgten. Es gelang ihnen, diesen zu überrumpeln und ihm das geraubte Geld abzunehmen. Dennoch konnte sich der Täter lösen und in Richtung Entfelderstrasse davonrennen.

Die Polizei fahndete mit mehreren Patrouillen nach dem Täter, konnte diesen aber nicht mehr fassen. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Das Opfer beschreibt den Täter als etwa 180 cm grossen, kräftigen Mann, der ortsüblichen Dialekt sprach. Er war mit einer schwarzen Jacke und hellblauen Jeans bekleidet. Auf dem Kopf trug er eine schwarze Wollmütze und hatte sich mit einem Schal vermummt.

Die Kriminalpolizei (Telefon 062 835 80 26) sucht weitere Augenzeugen, die den Täter vor der Tat oder auf der Flucht gesehen haben.

Kapo AG

  admin       6 März, 2019 14:36

CLOSE