Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Zug ZG: Gummimatten bei Verbindungsgang von zwei Schulpavillons in Brand geraten

Bei einem Verbindungsgang von zwei Schulpavillons sind Gummimatten in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, der Schaden kann noch nicht beziffert werden.


Klick auf Bildstrecke

Am Freitagabend (23. Juli 2021), kurz vor 20:30 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung, dass es bei den Schulpavillons an der St. Johannesstrasse in der Stadt Zug brenne. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) war schnell mit ersten Einsatzkräften vor Ort und hatte das Feuer rasch unter Kontrolle.

Es stellte sich heraus, dass zuvor drei Jugendliche, im Alter zwischen 10 und 15 Jahren, beim oberen Verbindungsgang der Schulpavillons zeuselten. Beim Verlassen der Örtlichkeit haben die Jugendlichen die Gluten nicht vollständig ausgelöscht. Folglich fingen die dortigen Gummimatten Feuer und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Verletzt wurde niemand, der Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Die verantwortlichen Jugendlichen müssen sich wegen fahrlässigem Verursachen einer Feuersbrunst vor der Jugendanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Im Einsatz standen rund 25 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ), das Feuerwehrinspektorat sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Kapo ZG

  Redaktion Polizei-Schweiz       24 Juli, 2021 15:25