logo img

Zürich ZH – Wegen Potenzmittel verhaftet

Ende September 2019 verhaftete die Stadtpolizei Zürich einen Mann im Kreis 4 in Zürich, der zuvor nachweislich mehrfach illegale Substanzen verkauft hatte.


Klick auf Bildstrecke

Hinweise sowie Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Zürich und der Stadtpolizei Zürich führten im Langstrassenquartier zu einer gezielten Kontrolle eines Ladenlokales. In diesem Zusammenhang wurde in Anwesenheit des Besitzers eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei stellten die Betäubungsmittelfahnder diverse nicht zugelassene oder rezeptpflichtige Medikamente sicher. Der Ladenbesitzer wurde verhaftet.

Weitere Ermittlungen führten zu einer Wohnung auf dem Gebiet des Kantons Zürich. Diese wurde zusammen mit der Kantonspolizei Zürich durchsucht. Auch dort wurden verbotene oder rezeptpflichtige Potenzmittel sichergestellt.

Insgesamt konnten mehrere tausend Konsumeinheiten von nicht zugelassenen oder rezeptpflichtigen Medikamenten, mit einem Verkaufswert von rund 55’000.- Schweizer Franken, wie zum Beispiel Cialis, Kamagra, Sildenafil oder Ähnlichem, sowie über einhundertfünfzigtausend Schweizer Franken und mehrere hundert Euro und US-Dollar sichergestellt werden.

In welchem Umfang der Mann illegal Medikamente und Potenzmittel vertrieb, wird von der Staatsanwaltschaft Zürich in Zusammenarbeit mit der Betäubungsmittelsachbearbeitung der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Er befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.

Bilder der Sicherstellungen können auf der Internetseite der Stadtpolizei Zürich heruntergeladen werden.

Stadtpolizei Zürich

  Redaktion Polizei-Schweiz       4 November, 2019 09:38
CLOSE