logo img

Zürich ZH – Drei junge Männer nach Raub verhaftet

Am frühen Sonntagmorgen, 10. November 2019, kam es im Kreis 11 in Zürich zu einem Raubdelikt. In diesem Zusammenhang nahm die Stadtpolizei Zürich drei Tatverdächtige fest.

Gegen 00.15 Uhr wurde ein 30-jähriger Mann im Kreis 11 an der Andreasstrasse von einem Unbekannten angegriffen und verletzt. Etwas später raubte vermutlich dieselbe Person in Begleitung von zwei weiteren Unbekannten an derselben Örtlichkeit einen 17-Jährigen aus.

Beide Geschädigten wurden durch die Täter bedroht, tätlich angegriffen und in einem Fall beraubt. Beide Opfer wurden dabei leicht verletzt. Den Tätern gelang zunächst die Flucht. Umgehend leitete die Stadtpolizei Zürich eine Nahbereichsfahndung ein.

In diesem Zusammenhang konnten drei Tatverdächtige, auf die das Signalement passte, unweit der Tatörtlichkeit angetroffen und verhaftet werden. Es handelt sich dabei um drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Nach erfolgter polizeilicher Befragung und Spurensicherung wurden die Tatverdächtigen der Jugendanwaltschaft bzw. Staatsanwaltschaft zugeführt.

In den frühen Morgenstunden, kurz nach 04.30 Uhr, beobachtete ein Türsteher eines Clubs an der Langstrasse, wie ein Unbekannter einem 42-jährigen Gast das Mobiltelefon entwendete. Er orientierte umgehend via Notrufnummer 117 die Polizei. Die ausgerückte Streifenwagenbesatzung konnte den 16-jährigen Tatverdächtigen vor Ort arretieren. Das Mobiltelefon konnte dem Geschädigten wieder ausgehändigt werden.

Stadtpolizei Zürich

  Redaktion Polizei-Schweiz       11 November, 2019 14:58
CLOSE