logo img

Zürich – Betäubungsmittel-Fahnder und Diensthund stellen Drogen sicher

Am Samstagabend, 3. Oktober 2020, nahm die Stadtpolizei Zürich im Kreis 3 einen Mann fest und stellte diverse verbotene Betäubungsmittel sicher.

Kurz nach 20 Uhr kontrollierten Betäubungsmittel-Fahnder der Stadtpolizei Zürich an der Rebgasse aufgrund von Hinweisen zwei Männer. Bei der Kontrolle trug einer von ihnen eine Portion Kokain auf sich.

Erste Ermittlungen führten die Polizisten zu einer Wohnung im Kreis 3. Bei der Durchsuchung dieser Wohnung, mit Einbezug eines Diensthundes der Stadtpolizei Zürich, konnten fünf weitere Personen, darunter auch der Wohnungsmieter, angetroffen und kontrolliert werden.

Gesamthaft konnten rund 200 Gramm Kokain, 360 Gramm Marihuana, 130 Gramm Haschisch, Streckmittel sowie rund 28’000 Franken Bargeld sichergestellt werden. Der 33-jährige Wohnungsmieter wurde verhaftet und nach der polizeilichen Befragung der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

Stadtpolizei ZH

  Redaktion Polizei-Schweiz       5 Oktober, 2020 11:40
CLOSE