logo img

Zürich – Anhänger bei Unfall auf die Seite gekippt

Am Donnerstagmorgen, 6. August 2020, kippte im Kreis 7 in Zürich ein Lieferwagen-Anhänger, auf dem Tanks mit Ethylenglykol geladen waren, auf die Seite.


Klick auf Bild(er)

Kurz vor 7 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass bei der Verzweigung Tobelhofstrasse / Adlisbergstrasse ein Anhänger gekippt sei. Gemäss ersten Erkenntnissen war der Lieferwagen mit dem Anhänger von Gockhausen herkommend auf der Tobelhofstrasse in Richtung stadteinwärts unterwegs. Beim Abbiegen in die Adlisbergstrasse kippte der Anhänger aus noch unbekannten Gründen auf die Seite. Durch den Unfall lief Flüssigkeit aus, die in Tanks auf dem Anhänger geladen war.

Aus diesem Grund wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich beigezogen. Ebenfalls wurde die Berufsfeuerwehr inklusive Chemiewehr von Schutz & Rettung Zürich aufgeboten, um die im Behälter verbliebene Flüssigkeit abzufangen, umzupumpen und die Strasse zu reinigen. Ersten Abklärungen zu Folge handelt es sich um Ethylenglykol (wird unter anderem als Frostschutzmittel eingesetzt), das für Mensch und Umwelt keine direkte Gefahr darstellt.

Der Verkehr musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung umgeleitet werden. Die Unfallursache wird nun durch die Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Ein Bild zum Unfall kann auf der Internetseite der Stadtpolizei Zürich heruntergeladen werden.

Stadtpolizei Zürich

  Redaktion Polizei-Schweiz       6 August, 2020 10:23
CLOSE