Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Zollikofen BE: Lokführer von Laserpointer geblendet und verletzt

Am Sonntag hat in der Umgebung des Rütliwäldli in Zollikofen eine unbekannte Täterschaft einen Lokführer mit einem Laser geblendet.

Am Sonntagabend, 31. Juli 2022, kurz nach 23.20 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass ein Lokführer in Zollikofen von einem grünen Laser geblendet worden sei.

Der Vorfall ereignete sich auf der Bahnstrecke zwischen Zollikofen in Fahrtrichtung Bern. Der Lokführer wurde leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Zug musste aufgrund des Vorfalls beim Bahnhof Worblaufen angehalten werden, weshalb die Passagiere auf den nächsten Zug umsteigen mussten.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass sich die unbekannte Täterschaft auf dem Radweg zwischen dem Freizeithaus Rütiwäldli und dem Bahnübergang auf Höhe der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) aufgehalten haben muss.

Die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland hat ein Verfahren wegen versuchter schwerer Körperverletzung eröffnet. In diesem Zusammenhang sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können oder Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.

Die Kantonspolizei Bern weist darauf hin, dass Laserpointer keine Spielzeuge sind und geblendete Personen schwere Augenverletzungen davontragen können.

Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland
Quelle der Meldung: Kapo Bern

  Redaktion Polizei-Schweiz       4 August, 2022 14:09