logo img

Winterthur ZH – Spektakulärer Unfall zwischen Traktor und Stadtbus

Am Mittwoch, 9. September 2020, ereignete sich auf der Frauenfelderstrasse eine Kollision zwischen einem Stadtbus und einem Traktor, dessen Anhänger mit 18 Tonnen Äpfeln zur Seite kippte. Zwei Buspassagiere wurden leicht verletzte.


Klick auf Bildstrecke

Kurz nach 13:30 Uhr ging bei der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass es auf der Frauenfelderstrasse zu einer Kollision zwischen einem Traktor mit Anhänger und einem Stadtbus gekommen sei.

Die sofort ausgerückte Patrouille stiess vor Ort auf einen mit 18 Tonnen Äpfeln geladenen Anhänger, der gegen einen Kandelaber gekippt war.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Traktor mitsamt Anhänger auf der Frauenfelderstrasse stadteinwärts. Beim Kreuzen mit einem stadtauswärtsfahrenden Stadtbus kam es zu einer Streifkollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei der Anhänger des Traktors kippte, der Traktor sich um 180° drehte und die Seite des Stadtbusses beschädigt wurde.

Die Unfallursache wird durch die Stadtpolizei Winterthur abgeklärt. Zwei Passagiere im Bus verletzten sich bei der Kollision leicht und mussten vom Rettungsdienst Winterthur betreut werden.

Der Traktorfahrer, ein 42-jähriger Schweizer, blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden über mehrere zehntausend Franken. Für die Bergung des Anhängers ist die Feuerwehr von Schutz & Intervention, zusammen mit einer Spezialfirma, im Einsatz.

Die Räumung der Unfallstelle dauert noch an und die Frauenfelderstrasse bleibt zur Bergung bis voraussichtlich 17.00 Uhr gesperrt.

Stapo Winterthur

  Redaktion Polizei-Schweiz       9 September, 2020 16:10
CLOSE