logo img

Winterthur ZH – Neulenker (18) verunfallt und haut ab

In der Nacht auf Mittwoch, 30. Oktober 2019, verlor ein 18-jähriger Neulenker die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen einen Beleuchtungsmast. Die Polizei sucht Zeugen.


Klick auf Bildstrecke

Am 30. Oktober 2019 kam es kurz nach Mitternacht bei der Verzweigung Tösstalstrasse / Technikumstrasse zu einem Selbstunfall. Ein 18-jähriger Schweizer bog mit seinem Auto von der Tösstalstrasse nach links in die Technikumstrasse ab, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Beleuchtungsmast. Es entstand Sachschaden in der Höhe von über zehntausend Franken.

Danach räumten der Verursacher sowie seine beiden Beifahrer die Unfallstelle und verliessen die Örtlichkeit, ohne die Polizei zu avisieren. Eine Drittperson meldete kurz später bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur, dass an der Inneren Tösstalstrasse ein beschädigter Personenwagen stehe, welcher eine grosse Menge Öl verliere.

Der Lenker des Fahrzeuges konnte ermittelt werden und ist gegenüber der Polizei geständig, den Selbstunfall verursacht zu haben. Aufgrund des Ölverlustes war auch die Feuerwehr von Schutz und Intervention im Einsatz Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Die Stadtpolizei Winterthur sucht Zeugen.

Personen, die Angaben zum geschilderten Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Winterthur, Tel. 052 267 51 52, zu melden.

Stapo Winterthur

  Redaktion Polizei-Schweiz       30 Oktober, 2019 15:54
CLOSE