Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Walterswil/A1 (SO): Unklarer Unfallhergang (Zeugenaufruf)

Unter nicht geklärten Umständen stießen im dichten Feierabendverkehr drei Autos miteinander zusammen. Verletzt wurde niemand.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 23'000 Franken. Der Mehrfachzusammenstoß ereignete sich am Mittwoch, 22. November 2006, um etwa 17:40 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Zürich auf Höhe des gegenüber liegenden Rastplatzes.

Nach heutigen Erkenntnissen verursachte den Verkehrsunfall ein 53-jähriger Automobilist.

Sein Renault Mégane prallte auf dem Überholstreifen ins Heck eines vorausfahrenden Audi 80. In der Folge wurde auch ein weiter vorne fahrender Citroën Xsara in den Zusammenstoß verwickelt.

Was allerdings im dichten Feierabendverkehr genau passiert ist, bleibt unklar. Keiner der Fahrzeuginsaßen wurde verletzt.

An allen drei Fahrzeugen entstand hingegen Totalschaden im Umfang von rund 23'000 Franken. Der mutmaßliche Unfallverursacher war anderen Verkehrsteilnehmer bereits vor dem Verkehrsunfall durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen.

Er räumte auch ein, durch ein Telefongespräch abgelenkt worden zu sein.

Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim, Telefon 062 886 88 88, sucht Automobilisten, welche Angaben zum Unfallhergang machen können.

  Redaktion Polizei-Schweiz       27 November, 2006 14:54