Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Waadt: Mehrere Festnahmen wegen Veruntreuung

Die Waadtländer Kantonspolizei hat mehrere Festnahmen im Fall von Diebstahl und Unterschlagung von per Post versandten Banküberweisungen vorgenommen. Bis Mitte Juni 2021 wurden mehrere Beschwerden eingereicht.

Die Finanzbrigade der Waadtländer Kantonspolizei hat den mutmasslichen Täter der seit Mitte Juni 2021 begonnenen Diebstähle von Banküberweisungen festgenommen. Er ist ein 28-jähriger Schweizer. Er gab die Tatsachen während seiner Festnahme zu. Auch mehrere Komplizen wurden festgenommen und zwei von ihnen in Untersuchungshaft genommen.

Die Ermittlungen laufen unter der Leitung der Staatsanwaltschaft.

Zur Erinnerung, seit Mitte Juni 2021 wurden im Kanton Waadt rund fünfzehn Fälle von Diebstahl und Veruntreuung von Banküberweisungen mit einem Schaden von mehr als CHF 200’000.- beobachtet und mehrere Versuche mit ca. CHF 1’200.- geführt.

Die Kantonspolizei empfiehlt der Bevölkerung grundsätzlich, keine auf der Strasse aufgestellten Briefkästen und Postfächer für wichtige Post zu benutzen. Bei Zahlungen ist es zwingend erforderlich, die für Zahlungen bestimmten Umschläge in den Gebäuden der Post oder Bankinstitute, idealerweise am Schalter, zu hinterlegen. Diese Vorgehensweise vermeidet somit jegliches Diebstahlrisiko .

Kapo VD

  Redaktion Polizei-Schweiz       17 August, 2021 12:43