logo img

Verkehrsunfall in Birrwil AG – Autofahrer (22) schwer verletzt ins Spital geflogen

Ein Autofahrer zog sich bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshelikopter flog den 22-jährigen Italiener ins Spital. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs wurden eingeleitet. Die Zihlstrasse zwischen Beinwil am See und Birrwil musste die ganze Nacht gesperrt werden.


Bildstrecke

Am späten Samstagabend, 10. August 2019, kurz nach 22.30 Uhr fuhr ein 22-jähriger Italiener mit seinem Fiat auf der Zihlstrasse von Beinwil am See in Richtung Birrwil. In
seinem Fahrzeug fuhr ein 31-jähriger Mitfahrer mit.

In der Folge verlor der Lenker die Herrschaft über sein Auto, geriet nach links gegen eine Böschung, worauf es das Fahrzeug überschlug. Der Lenker aus dem Bezirk Baden wurde aus dem Unfallauto geschleudert. Wenige Minuten später trafen Regionalpolizei, Kantonspolizei sowie die Ambulanzbesatzung vor Ort ein. Zudem musste ein Rettungshelikopter beigezogen werden. Die Unfallstrecke (Nebenstrasse zwischen den beiden Ortschaften) musste durch die Feuerwehren gesperrt werden.

Der 22-jährige Mann zog sich schwere Verletzungen zu. In kritischem Zustand flog ihn der Helikopter ins Spital. Der Beifahrer wurde zur Kontrolle ins Spital geführt.
Strafuntersuchung eröffnet. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat zur Klärung der Unfallursache eine Strafuntersuchung eröffnet. Sie ordnete zudem eine Blut- und Urinuntersuchung beim Verletzten an.

Zur Durchführung der Tatbestandsaufnahme und Spurensicherung am Unfallort wurde die Unfallgruppe der Kantonspolizei beigezogen. Die Sperrung der Strasse dauerte bis kurz vor 06.00 Uhr am Sonntagmorgen.

Kapo AG

  admin       11 August, 2019 10:35

CLOSE