Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Unfall A1 Wil SG: Ein Verletzter, Fahrer flüchtet

Am Samstagabend (05.06.2021), kurz vor 23 Uhr, hat eine unbekannte Person beim Anschlusswerk Wil der Autobahn A1 einen Selbstunfall verursacht und dabei mit seinem Auto das Auto eines 28-jährigen Mannes touchiert. Danach flüchtete die unbekannte Person. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.


Klick auf Bildstrecke

Die unbekannte Person fuhr mit ihrem Auto auf der Autobahn A1 von Zürich nach Wil. Im Bereich der Ausfahrt Wil dürfte das Auto von der Fahrbahn abgekommen und am linken Fahrbahnrand mit Randleitpfosten kollidiert sein. Danach dürfte das Auto über das Wiesland zwischen Ausfahrt und Einfahrt Wil geschleudert sein. Im Bereich der Einfahrt Wil Richtung St.Gallen prallte das Auto gegen das korrekt Richtung Autobahn fahrende Auto eines 28-jährigen Mannes. Dieser verletzte sich leicht, konnte sich aber selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Sein Auto erlitt Totalschaden in der Höhe von über 60’000 Franken. Nach der Kollision fuhr die unbekannte Person mit ihrem Auto entgegen der Fahrtrichtung auf der Einfahrtstrecke Richtung Wil, überquerte das Wiesland und gelangte so auf die Ausfahrtsstrecke.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich beim Verursacherfahrzeug um einen schwarzen BMW handeln. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Personen, die Angaben zur lenkenden Person oder dem Verbleib des BMW’s machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Wil, 058 229 79 79, zu melden.

Kapo SG

  Redaktion Polizei-Schweiz       6 Juni, 2021 10:46