logo img

Überfall auf Pizzeria in Freiburg – 18-Jähriger von Mitarbeitern überwältigt

Zwei Männer haben in Freiburg eine Pizzeria überfallen. Einer wurde in flagranti verhaftet und der Zweite wurde am nächsten Tag verhaftet. Sie wurden auf Anordnung des Staatsanwalts inhaftiert.

Sonntag, 19. Juli 2020, um 00:00 Uhr morgens wurde die Kantonspolizei über einen Überfall in einer Pizzeria am Bd-de-Pérolles in Freiburg alarmiert. Sofort wurden mehrere Polizeistreifen an den Tatort entsandt.

Auf der Stelle verhafteten die Polizisten einen mutmaßlichen Täter im Restaurant. Er war von Mitarbeitern überwältigt worden, als er einen Angestellten hinter dem Schalter mit seiner Waffe bedrohte. Ein Komplize war geflohen, bevor die Patrouillen eintrafen.

Auf die Polizeiwache gebracht, wurde die Person vorläufig festgenommen. Im Beisein eines Anwalts befragt, gab sie ihre Beteiligung an dem Überfall zu.

Was den mutmasslichen Komplizen betrifft, so ermöglichten es die Ermittlungen, ihn im Haus eines Bekannten in der Stadt Freiburg ausfindig zu machen. Er wurde am Montag, den 20. Juli 2020, auf die Polizeiwache gebracht und in Anwesenheit eines Anwalts befragt. Er gab zu, an dieser Tat beteiligt gewesen zu sein.

Beim Überfall wurde niemand verletzt. Die verwendete Waffe war eine Pistolenattrappe.

Die mutmaßlichen Täter, ein eritreischer und ein Schweizer Staatsbürger, beide 18 Jahre alt, gaben zu, die Tat geplant zu haben. Sie wurden auf Anordnung des Staatsanwalts inhaftiert und werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

  PS       21 Juli, 2020 16:49
CLOSE