logo img

Tötungsdelikt Aarau AG – 28-jähriger Kroate verhaftet

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kantonspolizei Aargau am Dienstagabend, 12. Februar 2019, einen 28-jährigen Mann festnehmen, der dringend verdächtigt wird, am 17. Januar 2019 in Aarau Hildegard Enz Rivola getötet zu haben (siehe Meldung vom 18.01.19). Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat gegen den Beschuldigten, einen 28-jährigen Kroaten aus der Region, ein
Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet. Der Beschuldigte bestreitet den Tatvorwurf. Aus ermittlungstaktischen
Gründen kann die Staatsanwaltschaft derzeit keinerlei Angaben zu den bisher getätigten Untersuchungshandlungen und
den daraus gewonnenen Erkenntnissen machen.

Seit der Tat arbeitet eine polizeiliche Sonderkommission und ein Team der Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau ununterbrochen an diesem Fall. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kantonspolizei schliesslich am Dienstagabend den 28-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau wird beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft stellen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Über den Stand des Verfahrens werden die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Aargau zu gegebenem Zeitpunkt aktiv informieren. Am Abend des 17. Januar 2019 hatten Nachbarn die 66-jährige Schweizerin mit zahlreichen Stichverletzungen vor ihrer Wohnung in Aarau aufgefunden. Das Opfer erlag später im Spital seinen schweren Verletzungen.

Kapo AG

  admin       14 Februar, 2019 09:02

CLOSE