logo img

Tödlicher Bergunfall beim Mättenberg in Grindelwald BE

Eine Frau ist am Sonntag (13. September 2020) beim Abstieg vom Mättenberg bei Grindelwald (BE) verunfallt. Sie konnte nur noch tot geborgen werden.

Die Meldung über den Unfall beim Mättenberg (Gemeinde Grindelwald) ging bei der Kantonspolizei Bern am Sonntag, 13. September 2020, gegen 12.50 Uhr, ein. Ersten Erkenntnissen zufolge war eine Gruppe von fünf Personen auf dem Abstieg vom Mättenberg. Rund 100 Meter unter dem Gipfel rutschte eine Frau aus ungeklärten Gründen aus und stürzte in der Folge ab.

Die umgehend alarmierten Einsatzkräfte konnten die Frau im Rahmen einer umfangreichen Rettungsaktion nur noch tot bergen. Die vier anderen Bergsteiger blieben unverletzt und wurden mit Helikoptern ausgeflogen.

Die formelle Identifikation der Verstorbenen steht noch aus. Es bestehen jedoch konkrete Hinweise, dass es sich um eine in der Schweiz wohnhafte, 30-jährige deutsche Staatsbürgerin handelt.

Neben der Kantonspolizei Bern standen Rettungskräfte der Rega, der Air Glaciers, sowie mehrere Spezialisten der Alpinen Rettung Schweiz und das Care Team des Kantons Bern im Einsatz. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland Untersuchungen zum Unfall aufgenommen.

Regionale Staatsanwaltschaft Oberland

  Redaktion Polizei-Schweiz       14 September, 2020 13:28
CLOSE