logo img

Thayngen SH – Risse am Sattel-Sachentransportanhänger festgestellt

Bei einer Schwerverkehrskontrolle durch die Schaffhauser Polizei am Donnerstagmorgen (05.09.2019) wurde am Grenzübergang in Thayngen ein Schwertransport kontrolliert. Dabei wurden am Sattel-Sachentransportanhänger Risse festgestellt.


Klick auf Bildstrecke

Am Donnerstagmorgen (05.09.2019) wurden bei einer Kontrolle eines Sattelzuges durch die Schaffhauser Polizei Durchrostungen und Risse am Sattel-Sachentransportanhänger festgestellt. Der Sattel-Sachentransportanhänger war an diversen Stellen des Hauptchassis sowie an den Achsen durchgerostet und bereits gerissen. Bei der weiteren Kontrolle wurden zudem ein Gewicht von 49,1 Tonnen (laut Bewilligung wären max. 43 Tonnen zulässig gewesen), sowie eine Überlänge festgestellt. Auch war die Überbreite der Ladung nicht korrekt signalisiert. Die Sonderbewilligung für den Schwertransport entsprach somit nicht den Vorgaben.

Der Lastwagenchauffeur, ein 39-jährige Serbe, wurde zuhanden der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verzeigt. Er musste ein Bussendepositum von mehreren tausend Franken hinterlegen und durfte die Weiterfahrt nur mit dem Sattelschlepper fortsetzen. Der Sattel-Sachentransportanhänger wurde stillgelegt. Zudem wurde das Einholen einer neuen gültigen Sonderbewilligung angeordnet.

Kapo SH

  admin       9 September, 2019 21:00

CLOSE