logo img

Tessin TI – Straftaten bei Autoverkäufen

In Bezug auf die gestrigen Durchsuchungen in den Filialen der Cadei-Gruppe, die im Verkauf von Mehrmarkenfahrzeugen tätig sind, berichten das Staatsministerium und die Kantonspolizei, dass 4 Personen festgenommen wurden. Es ist ein 62-jähriger und ein 24-jähriger italienischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Mendrisiotto, ein 35-jähriger Schweizer mit Wohnsitz in der Region Lugano und ein 35-jähriger aus der Provinz Como, dessen Position von den Ermittlern untersucht wird.

Die in Zusammenarbeit mit der Sektion Verkehr durchgeführten Untersuchungen betreffen insbesondere die Vermarktung zahlreicher bereits im Ausland zugelassener und in die Schweiz eingeführter und anschließend weiterverkaufter Fahrzeuge. Auf der Grundlage dessen, was sich bisher herausgestellt hat, hätten die Verdächtigen mit unterschiedlichem Verantwortungsbereich es insbesondere unterlassen, das Datum der Erstzulassung der Fahrzeuge im Ausland in den erforderlichen Unterlagen anzugeben, so dass die Angaben nicht der Wahrheit in Bezug auf den Verkehrsausweis entsprechen und unterlassen würden um den Kunden zum Zeitpunkt des Kaufs korrekt zu informieren. Eine Maßnahme, die Auswirkungen auf den Zeitpunkt der Werksgarantien (zum Zeitpunkt des Kaufs nicht mehr vorhanden), auf die Wertminderung der Fahrzeuge und auf die Sicherheitskontrollen hatte.

Bei den mutmaßlichen Straftaten handelt es sich um Betrug (durch Handel, untergeordnet einfach), Fälschung von Dokumenten sowie Missbrauch von Kennzeichen und Lizenzen. Weitere Untersuchungen werden in den nächsten Tagen durchgeführt, da durch die bisherigen Maßnahmen zahlreiche Verdachtsfälle aufgedeckt werden konnten. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Raffaella Rigamonti koordiniert.

Um die notwendigen Informationen zu liefern, hat die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Verkehrsabteilung eine spezielle Helpline eingerichtet. Die Fahrzeuge, die als „typgenehmigt“ gelten, tragen eine „Typgenehmigung“ in Nummer 24 des Fahrzeugführerscheins (graue Karte), beginnend mit: 1X … oder 2X … oder 3X … oder 6X … (zum Beispiel 1XS679).

Alle, die glauben, beschädigt worden zu sein, können (von Montag bis Freitag und bis zum 7. Februar von 07.00 bis 20.00 Uhr) die Nummer 0840 117 112 anrufen , ohne in diesem speziellen Fall auf 117 (für Notfälle reserviert) zu verweisen Telefonzentrale des öffentlichen Dienstes oder an die Kontaktstelle der Verkehrsabteilung.

Kapo TI

  PS       29 Januar, 2020 10:16
CLOSE