logo img

Sufers GR: Frontalkollision mit einem Sattelmotorfahrzeug fordert ein Todesopfer +++ A13 während Stunden gesperrt

Am Dienstagmorgen kurz nach halb sieben Uhr ist es auf der Autostraße A13 bei Sufers zu einer Frontalkollision zwischen einem Personenwagen und einem Sattelmotorfahrzeug gekommen. Der Lenker des Personenwagens verstarb noch auf der Unfallstelle, berichtet die Kapo Graubünden:

Der 43-jährige Mann aus dem Kanton St. Gallen war mit seinem Personenwagen Richtung Süden unterwegs. Gemäß Aussagen von Zeugen wollte er auf der nicht richtungsgetrennten Autostraße bei Sufers hinter einem anderen Fahrzeug einen Lastwagen überholen.

Das erste Fahrzeug konnte noch rechtzeitig auf die Normalspur einbiegen, während das zweite dies nicht mehr schaffte. Es kam zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Sattelmotorfahrzeug. Der Personenwagenlenker wurde derart schwer verletzt, daß er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Der Schofför des in Deutschland immatrikulierten Sattelmotorfahrzeugs wurde nur leicht verletzt und zur Kontrolle ins Spital Thusis gebracht. A13 während Stunden gesperrt An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die A13 blieb während rund vier Stunden gesperrt. Für Personenwagen wurde eine Umleitung über die Kantonsstraße eingerichtet, der Schwerverkehr mußte vor Ort sowie in Mesocco und Chur angehalten werden.

Um elf Uhr konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Neben der Kantonspolizei Graubünden und den Rettungskräften des Spitals Thusis standen auch die Feuerwehr Andeer und Mitarbeitende des Tiefbauamtes Graubünden vor Ort im Einsatz. 

  admin       1 Januar, 1970 02:00

CLOSE