Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

St.Gallen SG: Hoher Sachschaden nach Unfall mit drei Beteiligten

Am späten Donnerstagnachmittag (16.04.2021) kam es in St.Gallen zu einem Verkehrsunfall. Es kam zu einer Auffahrkollision, an der drei Personen beteiligt waren. Eine Lenkerin klagte über Schmerzen, musste vor Ort jedoch nicht medizinisch versorgt werden. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.


Klick auf Bildstrecke

Um 17.30 Uhr ereignete sich gestern an der Tablatstrasse eine Auffahrkollision. Eine 47-jährige Lenkerin brachte ihren Personenwagen zum Stillstand, um einer Fussgängerin den Vortritt zu gewähren. Die ihr nachfolgende 53-Jährige bemerkte dies etwas zu spät, konnte ihr Fahrzeug jedoch noch abrupt rechtzeitig abbremsen. Ein 23-jähriger Lenker erkannte die Situation jedoch zu spät. Er konnte nicht mehr abbremsen, weshalb es zu einer Kollision kam. Dies führte mutmasslich zu einer zweiten Kollision der beiden vorderen Personenwagen.

Die 53-jährige Lenkerin klagte über Schmerzen, musste vor Ort jedoch nicht medizinisch betreut werden. An allen drei Fahrzeugen entstand ein hoher Sachschaden. Der genaue Unfallhergang wird durch die Stadtpolizei St.Gallen abgeklärt.

Stapo SG

  Redaktion Polizei-Schweiz       16 April, 2021 11:53