logo img

Selbstunfall Bürglen UR – Mann nach 60 Meter Sturz mit Auto lebensbedrohlich verletzt

Am frühen Sonntagmorgen, 24. Mai 2020, kurz vor 02.00 Uhr, fuhr ein Personenwagen mit Urner Kontrollschildern auf der Erschliessungstrasse Spiss-Bittleten-Waldi talwärts.

Im Bereich Aussere Bittleten geriet das Fahrzeug aus zurzeit unbekannten Gründen mit den rechten Rädern in das Wiesland. Dadurch wurde das Fahrzeug abgehoben, kam nochmals auf der Strasse auf und stürzte anschliessend ca. 60 Meter über das angrenzende Wiesland hinunter. Dabei überschlug sich der Personenwagen mehrmals bevor der Sturz durch Bäume eines darunterliegenden Waldstücks gestoppt wurde. Beide Fahrzeuginsassen konnten das Fahrzeug selbständig verlassen und telefonisch Hilfe anfordern.

Die weibliche Person wurde beim Unfall erheblich verletzt und durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Uri überführt. Der männliche Insasse, welcher sich lebensbedrohliche Verletzungen zuzog, wurde durch den Rettungsdienst in ein ausserkantonales Spital überführt. Die Bergung des Fahrzeugwracks erfolgte durch die aufgebotene Feuerwehr Bürglen und einen privaten Abschleppdienst. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 6’000 Franken. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Bürglen, die Rettungsdienste Uri und Nidwalden, die REGA, das Amt für Umweltschutz, die Chemiewehr Uri, ein regionales Abschleppunternehmen und die Kantonspolizei Uri.

Kapo UR

  PS       24 Mai, 2020 17:18
CLOSE