logo img

Selbstunfall auf der A4 bei Flurlingen SH

Am Freitagvormittag (17.01.2020) ereignete sich auf der A4 bei der Autobahnausfahrt Flurlingen ein Alleinunfall. Der Fahrzeuglenker wurde dabei nicht verletzt


Klick auf Bild(er)

Am Freitagvormittag (17.01.2020) um 11.00 Uhr fuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der A4 in Fahrtrichtung Schaffhausen. Auf Höhe der Autobahnausfahrt Flurlingen geriet er aufgrund eines Sekundenschlafes auf die Sperrfläche und kollidierte mit dem dortigen Aufprallschutz. Im Anschluss drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und kam in verkehrter Fahrtrichtung zum Stehen.

Durch die Kollision wurden zwei in der Fahrbahnmitte befindliche Leitbalken auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein auf der Gegenfahrbahn befindlicher Personenwagen, welcher durch eine 32-jährige Automobilistin gelenkt wurde, konnte den Leitbalken nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesen. Dabei entstand Sachschaden am Personenwagen, die Fahrt konnte die Lenkerin jedoch fortsetzen. Der beschädigte Personenwagen des Unfallverursachers musste durch eine Bergungsfirma abtransportiert werden.

An der Infrastruktur (Aufprallschutz, Leitbalken) sowie an beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden im Wert von mehreren tausend Franken. Die A4 musste wegen des Unfalls in Fahrtrichtung Schaffhausen für rund eine Stunde gesperrt werden.

Kapo SH

  PS       17 Januar, 2020 16:40
CLOSE