logo img

Sechs Hunde nach mysteriöser Vergiftung gestorben

Sechs Hunde sind seit Mittwoch am Neuenburgerseeufer zwischen Colombier NE und der Mündung der Areuse an den Folgen einer Vergiftung verendet.

Wodurch die Vierbeiner vergiftet worden sind, ist unklar. Die Kantonspolizei Neuenburg hat eine Untersuchung eingeleitet.

SIEHE UPDATE-MELDUNG: Nach dem Tod von sechs Hunden: Badeverbot im Neuenburgersee!

Neben den sechs verendeten Vierbeinern seien bei weiteren Hunden Zeichen von Vergiftungen festgestellt worden, heisst es in einem Communiqué der Kantonspolizei vom Donnerstag.

Die Behörden bitten die Hundebesitzer, mit ihren Haustieren nicht in dieser Gegend zu spazieren.

  PS       30 Juli, 2020 15:02
CLOSE