Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Schwerer Unfall in Zürich: Frau stirbt noch vor Ort

In Zürich ist es 22. Februar 2021 zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Frau wurde dabei tödlich verletzt.

Gegen 10.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass es an der Badenerstrasse zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Sofort rückten die Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich und Schutz & Rettung Zürich an die Unfallörtlichkeit aus. Gemäss ersten Erkenntnissen war das Tram 2000 auf einer Dienstfahrt in Richtung stadtauswärts unterwegs.

Auf der Höhe der Liegenschaft Badenerstrasse 588 kam es aus noch ungeklärten Gründen zur Kollision mit einer Fussgängerin. Trotz sofort eingeleiteten Reanimationsmassnahen verstarb die 80-Jährige leider noch auf der Unfallstelle. Zur Abklärung des Unfallherganges und zur Spurensicherung wurde der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei Zürich sowie Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

Die Badenerstrasse wurde im Bereich der Unfallstelle für den Trambetrieb in beide Richtungen und für den Individualverkehr in Richtung stadtauswärts gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Unfall vom Montagmorgen, 22. Februar 2021, kurz vor 10.30 Uhr an der Badenerstrasse, Höhe der Liegenschaft 558, zwischen den Tramhaltestellen „Freihofstrasse“ und „Kappeli“, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Stapo ZH

  Redaktion Polizei-Schweiz       22 Februar, 2021 13:32