logo img

Schweiz verurteilt den Anschlag auf ein Restaurant in Mali

Bern, 07.03.2015 – Bei dem Attentat werden auch zwei Angehörige der Schweizer Armee verletzt.

Die Schweiz verurteilt den Anschlag auf ein Restaurant in der malischen Hauptstadt Bamako, bei dem mehrere Menschen getötet worden sind, aufs Schärfste. Bei dem Attentat sind auch zwei Schweizer Armeeangehörige verletzt worden. Das Kompetenzzentrum Friedensfördernde Einsätze des Verteidigungsdepartements SWISSINT steht in Kontakt mit den behandelnden Ärzten der Schweizer Soldaten.

Die Sicherheit des Bundespersonals in Mali wird laufend überprüft und je nach Lageentwicklung angepasst.

  admin       9 März, 2015 17:33

CLOSE