logo img

Schocherswil TG – Heisse Asche im Müll führt zu Brand

Am Sonntagabend dürfte in Schocherswil nicht vollständig ausgekühlte Asche zu einem Brand geführt haben. Verletzt wurde niemand.


Klick auf Bildstrecke

Kurz nach 21.15 Uhr bemerkte ein Anwohner an der Käsereistrasse, dass eine Fassade des Nachbarhauses brennt und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Die Stützpunktfeuerwehr Amriswil war rasch vor Ort und konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau entsorgte eine Anwohnerin nicht vollständig ausgekühlte Grillasche in einem Abfallsack und deponierte diesen bei der Hausfassade. In der Folge fing der Abfallsack an zu brennen und das Feuer griff auf die Hausfassade über.

Die Kantonspolizei Thurgau mahnt einmal mehr zum vorsichtigen Umgang mit Asche. Die Abkühlzeit von heisser Asche kann mehrere Tage dauern. Deshalb muss sie immer in einem feuerfesten Gefäss gelagert werden, der verschlossene Behälter gehört auf eine nicht brennbare Unterlage.

Kapo TG

  PS       13 Juli, 2020 12:07
CLOSE