logo img

Scheunenbrand in Beinwil (Freiamt) erfordert Grossaufgebot

Am frühen Sonntagabend (14.09.2020) brannte in Beinwil (Freiamt), aus noch unbekannten Gründen, der Anbau einer Bauernhofscheune nieder. Eine Person wurde verletzt.


Klick auf Bild(er)

Am Sonntag, 14. September 2020, kurz vor 20 Uhr meldete ein Anwohner, wonach das Milchhaus (ein Anbau der Bauernhofscheune) beim Bauernhof in Beinwil (Freiamt), Hinter-Grüth, brenne. Das Feuer werde immer grösser. Umgehend wurde die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot aufgeboten.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Das Milchhaus brannte komplett nieder. Der angrenzende Stall wurde ebenfalls in Mittleidenschaft gezogen. Ein 16-jähriger Knabe musste mit mittelschweren Brandverletzungen ins Spital gebracht werden.

Es entstand grosser Sachschaden.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Kapo AG

  Redaktion Polizei-Schweiz       14 September, 2020 08:51
CLOSE