logo img

Schaffhausen SH – Schwerpunktkontrolle im gesamten Kantonsgebiet

Von Montag (15.06.2020) bis Sonntag (21.06.2020) hat die Schaffhauser Polizei im Rahmen einer koordinierten Aktion auf dem ganzen Kantonsgebiet Fahrfähigkeitskontrollen durchgeführt. Bei insgesamt 102 kontrollierten Fahrzeugen waren zwei Fahrzeuglenker fahrunfähig.

Zwischen Montag (15.06.2020) und Sonntag (21.06.2020) führte die Schaffhauser Polizei auf dem gesamten Kantonsgebiet zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten Verkehrskontrollen in Bezug auf Alkohol und Betäubungsmittel am Steuer durch. Diese fanden im Rahmen einer koordinierten Kontroll-Aktion des European Traffic Police Networks (TISPOL) statt.

Dabei wurden rund 102 Fahrzeuge kontrolliert, wobei einem Fahrzeuglenker wegen Fahren im angetrunkenen Zustand sowie einem Fahrzeuglenker wegen Fahren unter Drogeneinfluss die Weiterfahrt untersagt werden musste. Die fehlbaren Lenker werden sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verantworten müssen. Weiter wurden ihnen die Führerausweise zuhanden der Administrativbehörde vor Ort abgenommen.

Des Weiteren resultierten 23 Ordnungsbussen sowie sechs Verzeigungen wegen Widerhandlungen im Strassenverkehr. Im Zuge dieser Kontrollen konnte eine Person angehalten werden, die zur Fahndung ausgeschrieben war.

Ziel dieser Kontroll-Aktion war es, motorisierte VerkehrsteilnehmerInnen auf die Gefahren des Fahrens in nicht fahrfähigem Zustand aufmerksam zu machen. Wer in fahrunfähigen Zustand ein Fahrzeug lenkt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern alle anderen Verkehrsteilnehmer. Die Schaffhauser Polizei führt deshalb immer wieder solche Schwerpunktkontrollen im ganzen Kanton Schaffhausen durch.

Kapo SH

  PS       24 Juni, 2020 15:18
CLOSE