Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Rentner wurde Opfer von zwei weiblichen Trickdiebinnen, die gebrochen deutsch sprachen und einen Wagen mit vermutlich deutschem Kennzeichen fuhren

Am Dienstag, 27. Februar 2007, ca. 17 Uhr 30, kehrte ein 76-jähriger Rentner nach dem Einkaufen an seinen Wohnort in Basel an der Prattelerstraße zurück, als er vor seiner Wohnliegenschaft eine unbekannte Frau traf.

Diese betrat mit ihm die Liegenschaft und der Rentner ging in seine Wohnung. Kurz darauf läutete diese Frau an seiner Wohnungstüre und bat um Notizpapier und einen Bleistift, da sie einer Nachbarin eine Meldung hinterlassen wollte.

Als der Rentner in die Küche ging um Schreibzeug zu holen, folgte diese Frau dem Mann und verwickelte ihn in ein Gespräch und wollte ihm noch ein Tuch verkaufen, in dem sie dieses hochhielt.

Schließlich realisierte der Rentner, daß sich noch eine zweite Frau in seiner Wohnung aufhielt und plötzlich verließen die beiden Frauen blitzschnell die Liegenschaft, stiegen in ein Fahrzeug ein und verschwanden.

Als die beiden Frauen die Wohnung verlasen hatte, wurde der Rentner mißtrauisch und mußte dann leider feststellen, daß ihm schweizerisches und ausländisches Bargeld von umgerechnet über CHF 6'000.- gestohlen wurde.

Aufgrund der entsprechenden Ermittlungen ist davon auszugehen, daß die beiden Trickdiebinnen als eingespieltes Team agierten und daß die eine Täterin mit dem Tuch das Erscheinen und die Aktivitäten ihrer Komplizin abdeckte.

Gesucht werden in diesem Zusammenhang:
– Unbekannte, 23-28 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schwarze, lange und glatte Haare, sprach gebrochen Deutsch; osteuropäisches Aussehen. Trug einen halblangen, grauen Regenmantel.

– Unbekannte, ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, dürfte Kopftuch getragen haben.

Die beiden Täterinnen fuhren ein graues oder anthrazitfarbenes Fahrzeug, älteres, 4-türiges Modell, vermutlich VW, möglicherweise versehen mit deutschen Kontrollschildern.

Personen, die Angaben zu dieser Tat machen können, wollen sich bitte mit dem Kriminalkommissariat Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11 in Verbindung setzen oder sich auf einem Polizeiposten melden.

Im Zusammenhang mit diesem Trickdiebstahl möchte die Staatsanwaltschaft dringend davor warnen, fremde Personen unter solchen Umständen und Vorwänden (Notizzettel, Telefonnummer, Glas mit Wasser etc.) in die Wohnung zu lassen. Sollte sich die Täterschaft bereits in der Wohnung aufhalten, so sind solche Personen energisch aus dem Domizil zu weisen und die Polizei über die Notrufnummer Tel. 117 zu verständigen.

  Redaktion Polizei-Schweiz       1 März, 2007 05:37