logo img

Oeschenbach BE – Brandursache bleibt weiterhin unklar

Die Ermittlungen zur Ursache des Feuers in Oeschenbach, das im September 2019 den Ökonomieteil eines Bauernhauses zerstört hat, sind abgeschlossen.

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zum Brand vom 8. September 2019 (s. Medienmitteilung vom 08.09.2019) abgeschlossen. Die Untersuchung des abgebrannten Ökonomieteils durch das Dezernat Brände und Explosionen hat ergeben, dass sich das Feuer vom Bereich der Einfahrt her ausgebreitet hatte, bevor es den ganzen Ökonomieteil des Bauernhauses zerstört hatte. Die genaue Ursache des Brandes lässt sich jedoch aufgrund des Zerstörungsgrades nicht abschliessend festlegen.

Bei dem Brand war niemand verletzt worden. Die Tiere hatten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden können. Der Sachschaden am Gebäude und den Gerätschaften beläuft sich nach aktuellen Schätzungen auf mehr als 250’000.- Franken. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen, werden die Ergebnisse an die zuständige Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau rapportiert.

Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau

  PS       20 März, 2020 14:05
CLOSE