logo img

Neyruz FR – Fünf Minderjährige wegen Brandstiftung angezeigt

Seit Ende 2019 haben unbekannte Personen in der Umgebung des Bahnhofs von Neyruz mehrere Brände absichtlich gelegt und Sachschäden verübt. Die Ermittlungen führten zur Identifizierung von fünf mutmasslichen Täter. Sie werden beim Jugendgericht zur Anzeige gebracht.

Seit Ende 2019 und bis Mitte Mai 2020 wurden von unbekannten Personen in der Umgebung des Bahnhofs Neyruz mehrere Brände absichtlich gelegt und Sachschäden verübt. Zirka zehn Strafanzeigen konnten aufgeklärt werden. Die Gesamtschadensumme ist zurzeit noch unbestimmt.

Die Ermittlung hat ergeben, dass diese Personen während des genannten Zeitraums mehrmals verschiedene Stellen in der Umgebung des Bahnhofs (sowie Wände, Decken, Infrastruktur oder Lüftungskanäle) besprayt und beschädigt haben. Es wurde auch eine grosse Menge Abfall (Littering) absichtlich auf dem Gelände zurückgelassen.

Die Erhebungen haben ebenfalls ergeben, dass einige dieser Personen zwischen Ende Februar und Anfang März dieses Jahres absichtlich Gegenstände in einem Warteraum des Bahnhofs Neyruz und einen Container in einer Tiefgarage in Brand gesetzt haben.

Nun ist es den Ermittlern gelungen, drei Männer und zwei Frauen, allesamt minderjährig im Alter zwischen 14 und 16 Jahren und in der Region wohnhaft, zu identifizieren. Die mutmasslichen Täter haben die Tatbestände zugegeben. Sie werden beim Jugendgericht zur Anzeige gebracht.

Kapo FR

  PS       22 Mai, 2020 13:18
CLOSE