logo img

Luzern LU – Betriebssicherheit nicht gewährleistet – zwei Reisegruppen müssen auf Ersatzbusse umsteigen

Am vergangenen Freitag führte die Luzerner Polizei in Zusammenarbeit mit dem Strassenverkehrsamt eine Carkontrolle durch. Bei zwei Cars war die Betriebssicherheit unzureichend. Die betroffenen Reisegruppen konnten mit Ersatzcars weiterreisen.

Freitag, 13. Oktober 2017 führte die Luzerner Polizei in Zusammenarbeit mit dem Strassenverkehrsamt des Kantons Luzern in den Abendstunden eine Carkontrolle durch. Bei den 15 geprüften Fahrzeugen wurden fünf Fahrzeuglenker beanzeigt. Total mussten Depositionen in der Höhe von 5530 Franken hinterlegt werden.
Zwei Cars hatten gravierende Mängel bezüglich Betriebssicherheit. Bei einem war die Bremsleistung ungenügend und beim anderen war die Aufhängung defekt.


Bildstrecke

Für beide Reisegruppen wurden für die Weiterfahrt Ersatzbusse organisiert. Zudem wurde ein Sattelmotorfahrzeug mit Übergewicht angehalten.

Kapo LU

  admin       16 Oktober, 2017 14:04

CLOSE