logo img

Luzern LU – Aggressiver Fahrgast in Klinik eingewiesen

Am Dienstagnachmittag hat die Luzerner Polizei beim Bahnhof Luzern einen Mann festgenommen. Dieser soll vorgängig im Zug der Bahnlinie S1 von Baar nach Luzern mehrere Fahrgäste angepöbelt und teilweise tätlich angegangen haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Dienstag, 28 Mai 2019, kurz vor 14:00 Uhr wurde der Einsatzleitzentrale der Luzerner Polizei gemeldet, dass ein Mann im Zug der Bahnlinie S1 mehrere Fahrgäste angepöbelt und teilweise gar tätlich angegangen habe. In Zusammenarbeit mit der Transportpolizei konnte der signalisierte Mann im Bahnhof Luzern angehalten und festgenommen werden.

Erste Abklärungen ergaben, dass der 45-jährige Schweizer im Zug der Bahnlinie S1 auf der Strecke zwischen Baar und Luzern mehrere Fahrgäste nach Geld angesprochen haben soll. Als er nichts bekommen habe sei er aggressiv geworden und habe Fahrgäste angeschrien. Zudem soll er zwei Frauen tätlich angegangen und einer davon versucht haben, die Handtasche zu entreissen. Weiter soll er eine Zugbegleiterin tätlich angegangen haben.

Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche die Vorfälle in der S1 beobachtet haben oder selber von dem Mann angegangen wurden. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 / 248 81 17 zu melden.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern. Der Mann wurde in der Zwischenzeit in eine Klinik eingewiesen.

Kapo LU

  Redaktion Polizei-Schweiz       29 Mai, 2019 14:31
CLOSE