logo img

Kanton Freiburg FR – Zwei Verkehrsunfälle in Courtepin und Bossonnens

Gestern Abend und vergangene Nacht haben sich im Kanton Freiburg zwei Verkehrsunfälle ereignet. Die Automobilisten standen unter Alkoholeinfluss. Eine Person wurde ins Spital gebracht und eine Strasse wurde zwecks Intervention für den Verkehr gesperrt. Zwei Führerausweise wurden abgenommen.


Klick auf Bildstrecke

Am Donnerstag 21. November 2019, gegen 1745 Uhr fuhr ein Automobilist auf der Freiburgstrasse in Courtepin in Richtung Granges-Paccot. Zirka 300 Meter ausserhalb des Dorfes geriet er infolge seines physischen Zustandes (Alkohol) auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in das korrekt entgegenkommende Fahrzeug gelenkt durch eine 35-jährige Frau.

Die Fahrzeuglenkerin begab sich für eine Kontrolle zu ihrem Arzt. Die Strecke zwischen dem Kreisverkehr des Restaurants Chasseur und der Verzweigung mit der Barberêche-Strasse wurde zwecks Intervention während 1 Stunde und 15 Minuten gesperrt. Eine Umleitung wurde aufgestellt. Der Strassenunterhalt hat die Fahrbahn wieder in Stand gesetzt und die Fahrzeuge wurden von der Pikett-Garage abtransportiert.

Der zweite Unfall ereignete sich am Freitag 22. November 2019, gegen 0245 Uhr. Ein 31-jähriger Automobilist fuhr auf der route de Vevey von Attalens in Richtung Palézieux.

Bei der Verzweigung mit der route d’Oron in Bossonnens, verlor er aufgrund seines physischen Zustandes (Alkohol) die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte in die Insel Eingangs des Kreisverkehrs, bevor er 50 Meter weiter entfernt zum Stillstand kam.

Der verletzte Lenker wurde von einer Ambulanz ins Spital gebracht. Die Feuerwehren der Stützpunkte Châtel-St-Denis und Basse-Veveyse (12 Personen) wurden angefordert, um den ausgelaufenen Treibstoff zu neutralisieren. Das Auto wurde von der Pikett-Garage abtransportiert.

Beiden Lenkern wurde ein Fahrverbot verhängt und der Führerausweis wurde ihnen abgenommen.

Kapo FR

  PS       22 November, 2019 15:06

CLOSE