Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Kaiseraugst AG / Autobahn A3: spektakulärer Selbstunfall – Deutsche geriet an gefährliche Minischutzelemente

Am Freitagmittag, 23. März 2007 ereignete sich kurz vor 13 Uhr in Kaiseraugst / AG auf der Autobahn A3 ein spektakulärer Selbstunfall.

Ein mit einer Person besetzter Personenwagen war auf der Autobahn A3, von Rheinfelden kommend in Richtung, Basel unterwegs.

Kurz vor dem Verzweigungsgebiet der A2/A3 geriet das Fahrzeug infolge Fahrstreifenverengung sowie Mangel an Vorsicht und Aufmerksamkeit auf die rechtsseitigen Minischutzelemente (Mini-"Gard"-Elemente). In der Folge wurde das Fahrzeug auf die linken Räder gestellt, fuhr noch ein kurzes Stück auf zwei Rädern weiter und kam auf der linken Fahrzeugseite liegend neben der Mittelleitplanke zum Stillstand.

Die Fahrzeuglenkerin, eine 51-jährige in der Schweiz wohnhafte deutsche Staatangehörige, hatte Glück im Unglück.

Sie blieb unverletzt und konnte ihr Fahrzeug, nach Eintreffen der Polizei, selbständig verlassen.

Am Unfallauto entstand großer Sachschaden. Der Verkehr konnte während der Tatbestandsaufnahme den Unfallplatz nur im Schritttempo passieren. Die Autobahn mußte nur zur Bergung des Wagens für einige Minuten gesperrt werden.

  Redaktion Polizei-Schweiz       23 März, 2007 15:23