logo img

Hergiswil NW – Diensthund „Ivo“ stellt Jugendliche (14) nach Raub

Am Dienstag, 19.11.2019, zwischen 09:40 Uhr und 09:50 Uhr, hat sich im Zentrum von Hergiswil NW ein Raubdelikt ereignet. Das jugendliche Opfer ist unverletzt geblieben. Die mutmasslichen Täter wurden festgenommen.


Klick auf Bildstrecke

Am Dienstag, 19.11.2019, 09:51 Uhr, meldete sich eine Drittperson telefonisch bei der Kantonspolizei Nidwalden und machte die Mitteilung, wonach ein 14-jähriger Jugendlicher kurz zuvor durch zwei Personen ausgeraubt worden sei.

Dem jugendlichen Opfer sei verbal, mit körperlicher Gewalt gedroht worden, worauf es der Täterschaft Wertgegenstände in der Höhe von mehreren hundert Franken übergeben hätte. Gestützt auf die eingegangene Meldung, leitete die Kantonspolizei Nidwalden umgehend eine grossräumige Fahndung ein, wobei auch die Luzerner Polizei mit dem Diensthund „Ivo“ beigezogen wurde.

Die Fahndung endete innerhalb kurzer Zeit mit der Festnahme der mutmasslichen Täterschaft, wobei „Ivo“ einer der Täter stellte. In diesem Zusammenhang konnte auch ein Grossteil des Deliktguts beigebracht werden.

Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um zwei Jugendliche, ebenfalls im Alter von 14 Jahren aus dem Kosovo und der Schweiz, welche aus einem Jugendheim entwichen waren. Im Anschluss an die Sachverhaltsaufnahme
wurden die beiden wieder in die entsprechenden Institutionen zurückgeführt.

Die Kantonspolizei Nidwalden ist über die Telefonnummer 117 für die Bürgerinnen und Bürger immer da. In diesem Zusammenhang appelliert die Kantonspolizei Nidwalden zur Meldung beim Erkennen von verdächtigen Fahrzeugen und/oder Personen. Möglichst genaue Angaben sind dabei hilfreich.

Kapo NW

  PS       21 November, 2019 08:16

CLOSE