logo img

Greyerz FR – Falscher Raubüberfall aufgeflogen

Der am 16. August 2019 in einem Hotel in Greyerz begangene Raubüberfall ist aufgeklärt. Zwei mutmassliche Täter haben diese Geschichte erfunden, um den am Vorabend begangenen Diebstahl des Erlöses des Betriebes zu vertuschen.

Am Freitag, 16. August 2019, gegen 1045 Uhr betrat laut Aussagen eines Angestellten ein Mann mit einem Messer das Hôtel de la ville in Greyerz. Letzterer bedrohte den Angestellten und nahm den Erlös des Betriebes, eine Summe von mehreren tausend Franken, an sich. Der Täter ergriff anschliessend die Flucht in eine unbekannte Richtung.

Die von den Beamten getätigten Ermittlungen haben ergeben, dass kein Raubüberfall stattgefunden hat. Das mutmassliche Opfer, ein Schweizer, hat diese Lüge erfunden, um den am Vorabend mithilfe eines Komplizen (ein Mann mit französischer Staatsbürgerschaft) begangenen Diebstahl zu vertuschen.

Die Täter wurden einvernommen und gaben den ihnen zur Last gelegten Sachverhalt zu. Am Ende der polizeilichen Massnahmen wurde der französische Staatsangehörige in Untersuchungshaft genommen und der Schweizer auf freien Fuss gesetzt.

Ein Teil der Beute konnte aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden Männer werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Kapo FR

  PS       25 März, 2020 17:02
CLOSE