Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Gotthardpass öffnet mit Einschränkungen

Der Gotthardpass wird voraussichtlich am kommenden Freitag, 11 Uhr, für den Verkehr freigegeben. Dies allerdings mit Einschränkungen.

Grund dafür ist die unsichere und noch immer winterliche Witterung. Die Situation auf dem 2108 Meter hohen Pass wurde heute Morgen inklusive Baustellen besichtigt. Alle notwendigen Arbeiten am Pass sind soweit auf Kurs und die Absprachen unter den Beteiligten funktionieren. Am Freitagmorgen findet eine abschliessende Streckenkontrolle statt. Fällt diese positiv aus, wird der Pass für den Verkehr freigegeben.

Auf Grund der weiterhin sehr kühlen und unbeständigen Wetterverhältnisse ist davon auszugehen, dass die Passstrasse zwischenzeitlich aus Sicherheitsgründen jeweils über Nacht von 18.00 Uhr bis 9.00 Uhr gesperrt werden muss. Die Situation wird täglich durch die Verantwortlichen beurteilt.

Mit der Passöffnung wird die baustellenbedingte Verkehrsumleitung durch das Dorf Andermatt aufgehoben.

Kalte Temperaturen, grosse Lawinengefahr

Auch an der Öffnung des Klausenpasses (1948 Meter) haben die Mitarbeiter des Betriebs Kantonsstrassen in den vergangenen Wochen intensiv gearbeitet. Trotz der Anstrengungen muss der Pass weiter geschlossen bleiben. Die Temperaturen waren in den letzten Wochen sehr tief. Dadurch sind die Eis- und Schneemengen nur geringfügig zurückgegangen.

Die oberhalb der Strasse liegenden Hänge weisen teilweise noch sehr viel Schnee auf und haben sich noch nicht entladen. Das heisst, dass an diversen Stellen die Lawinengefahr noch zu gross ist. Zudem gab es wiederholt Neuschnee, so dass um 2000 Meter über Meer noch winterliche Verhältnisse herrschen. Der Klausenpass kann frühestens am 28. Mai 2021 wieder geöffnet werden.

Furka und Susten ebenfalls noch geschlossen

An den anderen Urner Pässen dauern die Räumungsarbeiten noch an. Am Furkapass (2431 Meter) ist eine Teilöffnung bis Tiefenbach auf den 28. Mai 2021 vorgesehen. Ganz offen und sicher befahrbar dürfte der Furkapass nicht vor 11. Juni 2021 sein. Am Sustenpass (2224 Meter) dauert die Wintersperre voraussichtlich bis 25. Juni 2020, wobei die Öffnung des Teilstücks bis Sustenbrüggli auf 2. Juni 2021 vorgesehen ist.

Termine können sich verschieben

Alle genannten Termine sind ohne Gewähr. Die Öffnungstermine können sich abhängig von der Witterung im Gebirge um bis zu zwei Wochen verschieben. Zudem ist es möglich, dass bei starkem Schneefall ein Pass wieder vorübergehend geschlossen werden muss. Die Baudirektion empfiehlt, vor jeder Passfahrt den Strassenzustand abzuklären. Aktuelle Infos sind unter www.ur.ch/strasseninfos erhältlich.

Kanton UR

  Redaktion Polizei-Schweiz       19 Mai, 2021 16:00