logo img

Givisiez FR – Wohnungsbrand durch Kerze am Bett

Gestern brach in einem Wohnhaus in Givisiez ein Feuer aus. Eine Kerze setzte eine Matratze in Brand. Die beiden Bewohner wurden zur Kontrolle durch die Ambulanz in ein Spital gebracht. Da ihre Wohnung unbewohnbar ist, werden sie bei Bekannten untergebracht.


Klick auf Bildstrecke

Am Freitag, 3. Januar 2020 um ca. 19:50 Uhr wurde die Intervention der Kantonspolizei und der Feuerwehr in Givisiez, für einen Gebäudebrand verlangt.

Als die Polizei eintraf, waren die neun zum Zeitpunkt des Vorfalls anwesenden Bewohner des Gebäudes bereits dabei, ihre Wohnungen zu evakuieren. Der Brand war in einer Wohnung im ersten Stock ausgebrochen. Beim Eintreffen der Stützpunktfeuerwehr Freiburg war einer der beiden Bewohner noch dabei, den Brand im Schlafzimmer zu löschen. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Anschliessend wurde das Gebäude gelüftet.

Am Ende des Einsatzes und nach medizinischer Kontrolle konnten alle anderen Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren. Die beiden Mieter der beschädigten Wohnung wurden von den Sanitätern versorgt und zur weiteren Kontrolle in ein Freiburger Spital gebracht. Da ihre Wohnung stark beschädigt wurde, werden sie bei Bekannten untergebracht.

Die Ursache des Brandes ist auf eine brennende Kerze zurückzuführen, welche in der Nähe eines Bettes gestanden hatte.

Kapo FR

  PS       4 Januar, 2020 12:30

CLOSE