logo img

Geschwindigkeitskontrollen in Stein AR

In den vergangenen Tagen führte die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden zwei Geschwindigkeitskontrollen in Stein durch. Je ein Motorradfahrer musste am Mittwoch, 5. August 2020, und am Samstag 8. August 2020, wegen massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen aus dem Verkehr gezogen werden. Ihnen wurde der Führerausweis auf der Stelle eingezogen.

Vergangenen Mittwoch führte die Kantonspolizei in Stein, auf der Strecke zwischen Stein und Niederteufen, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Während der rund eineinhalbstündigen Kontrolle stellte die Patrouille im Ausserortsbereich (80 km/h) vier Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, welche Verzeigungen an die Staatsanwaltschaft nach sich ziehen.

Einem Motorradlenker, welcher mit 121 km/h unterwegs war, wurde der Führerausweis auf der Stelle eingezogen. Die weiteren drei Fahrzeugführenden passierten die Messstelle mit Geschwindigkeiten zwischen 105 und 108 km/h. 33 Fahrzeuglenkende mussten mittels Ordnungsbussenverfahren gebüsst werden.

Am Samstag nahm die Polizei eine Geschwindigkeitskontrolle in Stein, Sondertal, vor. Während der Kontrolle passierte ein Motorrad die Messstelle im Ausserortsbereich (80 km/h) in Fahrtrichtung Appenzell mit 121 km/h. Acht Fahrzeuglenkende konnten die Geschwindigkeitsüberschreitungen im Ordnungsbussenverfahren erledigen.

Der Motorradlenker, welcher mit 121 km/h gemessen wurde, versuchte sich der polizeilichen Anhaltung zu entziehen, weshalb eine Polizeipatrouille die Verfolgung aufnahm und eine Fahndung auslöste. In Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden konnte der Töfffahrer in Bühler angehalten werden. Dem 53-jährigen Motorradfahrer, welcher in der Region wohnhaft ist, werden zusätzlich zur Geschwindigkeitsüberschreitung weitere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Last gelegt. Der Führerausweise wurde dem Mann auf der Stelle entzogen.

Kapo AR

  Redaktion Polizei-Schweiz       10 August, 2020 13:22
CLOSE