logo img

Freiburg – Zunahme der Unfälle mit Fussgängern

Die Kantonspolizei hat im Gegensatz zum Vorjahr im zweiten Semester 2019 eine Zunahme der Unfälle mit Fussgängern von über 60% festgestellt. Sie ruft den Verkehrsteilnehmern einige wichtige Verhaltensweisen in Erinnerung.

Seit Oktober 2019 hat die Kantonspolizei festgestellt, dass Unfälle mit Fussgängern, die einen Fussgängerstreifen überqueren, im Gegensatz zum Vorjahr, um mehr als 60% zugenommen haben (34 im 2018 – 55 im 2019). Diese Tendenz hat sich im Verlaufe des Monats Dezember noch verstärkt.

Diese Unfälle ereigneten sich hauptsächlich morgens oder am Ende des Tages im urbanen Bereich sowie in bestimmten Ortschaften, in denen dichter Strassenverkehr herrscht. Personen im Alter zwischen 20 und 30 sowie zwischen 40 und 60 Jahren sind am meisten betroffen.

Die Ursachen für solche Unfälle können vielseitig sein, insbesondere: Eine Ausrüstung oder Bekleidung, die nicht den Witterungsbedingungen angepasst ist Nicht angepasste Geschwindigkeit im Bereich des Fussgängerstreifens
Momentane Ablenkung Unzureichende Beleuchtung

Police FR

  PS       16 Januar, 2020 16:52

CLOSE