logo img

Freiburg, Murten FR – Zwei Diebe gefasst

Am 16. und 22. Juli 2020 hat die Kantonspolizei den Machenschaften von zwei Dieben, die zwischen Mai und Juli 2020 in fünf französischsprachigen Kantonen sowie im Kanton Bern aktiv waren, ein Ende gesetzt. Die mutmasslichen Täter wurden von der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft genommen. Gegen die Beiden wurde eine Untersuchung eröffnet. Der Wert des Geraubten wird auf über zwanzigtausend Franken geschätzt.

Im Rahmen einer eingehenden Ermittlung identifizierte und verhaftete die Kantonspolizei Freiburg zwei algerische Staatsangehörige, die in den Monaten Mai bis Juli 2020 in der Westschweiz und im Kanton Bern an bandenmässigen Diebstählen bei Einbrüchen, Taschendiebstählen und Fahrzeugdiebstählen beteiligt waren.

Am Donnerstag, 16. Juli 2020, ermöglichte die erste Polizeiintervention die Anhaltung eines 37-jährigen Mannes im Zimmer eines Heims in der Stadt Freiburg und bei der zweiten Intervention, sechs Tage später, konnte ein Weiterer in Flagranti verhaftet werden. Es handelte sich um einen 43-jährigen Mann der von der Polizei verhaftet wurde, nachdem er bei einem Einbruchdiebstahl in Murten von den Besitzern der Wohnung überrascht worden war.

Über einen Zeitraum von drei Monaten haben die unter Verdacht stehenden Verbrecher, Geld, Schmuck, Computergeräte und Kameras gestohlen, deren Gesamtwert auf mehr als zwanzigtausend Franken geschätzt wird.

Die mutmasslichen Täter haben die grosse Mehrheit der Sachverhalte zugegeben und werden wegen zirka 15 Straftaten im Zusammenhang mit Diebstahldelikten in den Kantonen Freiburg, Genf, Neuenburg, Waadt, Wallis und Bern bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Kapo FR

  Redaktion Polizei-Schweiz       28 September, 2020 09:53
CLOSE