logo img

Freiburg FR – Zehn Personen für mehrere Bagger-Diebstähle angezeigt

Ende Dezember 2018 hat die Kantonspolizei Freiburg in Frankreich mehrere Baumaschinen beschlagnahmt, die zwischen Mai 2017 und Dezember 2018 in der Schweiz gestohlen worden waren.

Zehn Personen wurden diesbezüglich bei der zuständigen Behörde angezeigt. Im Mai 2017 intervenierte die Kantonspolizei im Rahmen eines Baggerdiebstahls in Kerzers/FR. Die verschiedenen bei den Ermittlungen zusammengetragenen Elemente ermöglichten das Auffinden der Maschine in Frankreich, in der Nähe von Besançon.

Zudem konnte dieser Fall mit einem anderen Baggerdiebstahl, begangen im November 2017 in Lausanne, in Verbindung gebracht werden. Nach verschiedenen Kontrollen, unter anderem mit der Unterstützung der Kriminalpolizei Waadt und
der Gerichtspolizei Lausanne, wurden im April 2018 zwei in der Schweiz wohnhafte Männer, ein 52- jähriger Spanier sowie ein 36-jähriger Portugiese, angehalten und zu Ermittlungszwecken für einen Monat in Haft genommen.

Der 36-jährige hat zugegeben, mehrere Bagger gestohlen zu haben und bezeichnete den 52-jährigen zudem als Leader der Organisation dieser Diebstähle. Er involvierte ebenfalls eine dritte Person in einen im Juni 2017 in St-Saphorin/VD begangenen Baggerdiebstahl, einen 34-jährigen in der Schweiz wohnhaften Staatsbürger von Portugal.

Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass zwei in der Schweiz gestohlene Bagger nach Mittelfrankreich überführt wurden. Nach dieser Erkenntnis wurde vom Staatsanwalt des Kantons Freiburg ein internationales Rechtshilfegesuch gestellt, damit die Kantonspolizei Freiburg ihre Ermittlungen in Frankreich weiterführen konnte. Vor Ort fanden unsere Kriminalbeamte dann tatsächlich mehrere Bagger und Baumaschinen vor, welche allesamt beschlagnahmt wurden.

Sie identifizierten dabei einen 50-jährigen Portugiese, der wegen Hehlerei vorläufig festgenommen wurde.
In dieser Affäre wurden total zehn Personen, insbesondere für bandenmässigen und gewerbsmässigen
Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Hehlerei sowie zwölf andere Straftaten, angezeigt. Die Deliktsumme
beträgt über CHF 80’000.-.

Kapo FR

  admin       25 Januar, 2019 15:52

CLOSE