logo img

Frauenfeld TG – Mit „Enkeltrick“ 120’000 Franken ergaunert

Enkeltrickbetrüger haben am Freitag einen Mann in Frauenfeld kontaktiert und mehrere zehntausend Franken erbeutet. Die Kantonspolizei Thurgau bittet um Vorsicht.

Eine Betrügerin meldete sich am Freitagmittag telefonisch beim 78-jährigen Mann. Sie gab sich als Bekannte aus, liess den Geschädigten ihren Namen raten und erzählte, dass sie für einen Immobilienkauf Geld brauche.

Kurz vor der Übergabe meldete sich die Frau erneut und kündigte an, dass ein Mitarbeiter einer Bank das Geld abholen komme. Als dieser bei einem öffentlichen Parkplatz auftauchte, übergab ihm der Geschädigte 120’000 Franken. Als beim Geschädigten kurz danach der Verdacht aufkam, dass er einem Betrug zum Opfer gefallen war, informierte er die Kantonspolizei Thurgau.

Kapo TG

  PS       13 Januar, 2020 13:17
CLOSE