logo img

Fionnay, Bagnes VS – Tödlicher Wanderunfall beim Mauvoisin Staudamm

Am 03.07.2019 kurz vor 15:00, ereignete sich auf dem Wanderweg um den Mauvoisin Staudamm ein tödlicher Wanderunfall. Eine Person verlor dabei ihr Leben.

Eine Gruppe von sechs Niederländer befand sich auf dem Wanderweg vom Staudamm Mauvoisin in Richtung Charmotane. Auf einer Höhe von 2’560 m. ü M beabsichtigte die Gruppe ein Schneefeld zu überqueren. Der verunglückte Wanderer lief an der Spitze, rutschte auf dem Schneefeld aus und stürzte 200 Meter in ein Couloir.

Die unverzüglich aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 54-Niederländers feststellen.

Die Kantonspolizei Wallis und das Maison du sauvetage FXB weist darauf hin, dass trotz der hohen Temperaturen auf Wanderwegen im Gebirge noch mit Schneefeldern zu rechnen ist.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei – 2 Helikopter Air-Glaciers – 1 Arzt – 1 Bergführer des Maison du sauvetage FXB.

Kapo VS

  admin       4 Juli, 2019 10:17

CLOSE