logo img

Falschfahrerin stirbt bei Unfall auf der A1 – zwei Schwerverletzte

Auf der Autobahn A1, zwischen Morges-West und Aubonne im Kanton Waadt, ist am 15. Oktober 2020 eine Falschfahrerin ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt.

Eine Geisterfahrerin ist bei einer Frontalkollision auf der Autobahn A1 zwischen Morges-West und Aubonne Donnerstagnacht ums Leben gekommen. Der Fahrer und die Beifahrerin des korrekt fahrenden Wagens wurden schwer verletzt.

Die Falschfahrerin war gegen 21.40 Uhr in entgegengesetzter Richtung von Aubonne in Richtung Lausanne unterwegs, Das andere Auto befand sich normal auf der linken Fahrspur in Richtung Genf. Trotz eines Ausweichversuchs der beiden Autofahrer kam es zu einem Frontalzusammenstoss zwischen ihren Fahrzeugen, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte.

Infolge des Aufpralls landete der Wagen der Falschfahrerin auf dem Dach. Die Lenkerin dieses Wagens, ein 44-jährige an der Riviera lebende Schweizerin, starb auf der Stelle.

Die beiden 24-jährigen Insassen des anderen Autos, ein Italiener und eine Schweizerin, wurden schwer verletzt.

Der diensthabende Staatsanwältin begab sich an den Unfallort. Sie hat eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln.

  Redaktion Polizei-Schweiz       16 Oktober, 2020 10:36
CLOSE